(Klein)Kunst und Kirche

Unter dem Titel "(Klein)Kunst und Kirche" eröffnen wir Anfang 2018 neue Formen der Begegnung zwischen (Klein)-Kunst und Kirche.

Bis Ende 2017 fanden diese Begegnungen weitgehend auf dem Gebiet der Musik statt ( siehe Diljemer Fermaten). Nun soll sich das Gemeindehaus auch für andere Kunstformen und Künstler öffnen - sei es Lyrik oder moderne Formen der Poesie (z.B. Poetry Slam u.ä.), sei es Malerei, Photographie oder Film.
Ziel ist es, dass sich nach Möglichkeit durch die Werke oder Aussagen der Künstler zu ihnen Impulse für Gespräche über existentielle Fragen des heutigen Menschen ergeben, die den Glauben berühren.
Es können aber auch durchaus heitere Themen sein.

Eröffnungsveranstaltung am 20. April 2018

So auch bei der Eröffnungsveranstaltung am 20. April 2018. Felix Hartmann liest ab 20 Uhr im MArtin-Luther-Haus, Leimbachstr. 16, “Gedichte für Jung und Junggebliebene”. Dabei lässt er seine Verse von Natur, Sinn (und Unsinn) des Lebens bis hin zum „letzten Kleidungsstück“ meist humorvoll ins geneigte Zuhörerohr dringen.

Einlass ab 19 Uhr 30, der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang erlaubt.

 

 
top