Filme im Gemeindehaus

Film “Neuland” am 13. 10. im Martin-Luther-Haus in St. Ilgen

Das Europäische Filmfestival der Generationen gastiert auch in diesem Jahr wieder vom 11. bis 20. Oktober in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Evangelische Gemeinde St. Ilgen nimmt daran teil und findet sich damit in bester Gesellschaft mit 65 anderen lokalen Veranstaltern.
Am 13. Oktober 2017 um 18 Uhr ist der Film „NEULAND“ zu sehen, der Bemühungen zur Integration von Flüchtlingen an einem Beispiel aus der Schweiz aufzeigt und der im Anschluss mit Experten (u.a. von der Flüchtlingshilfe Leimen) und Publikum diskutiert.

Der Film

NEULAND
Dokumentarfilm, Schweiz 2013, 93 Minuten
Regie - Anna Thommen
mit Christian Zingg, Ehsanullah Habibi, Nazlije Aliji, Ismail Aliji, Hamidullah Hashimi, Andreas Schultheiss, Hossein

Wie eine erfolgreiche Integrationsarbeit aussehen kann, zeigt diese außergewöhnliche und mehrfach prämierte Dokumentation aus der Schweiz.

Der Weg dahin ist nicht einfach, denn die Jugendlichen bringen nicht nur unterschiedliche Kultur- und Bildungshintergründe mit, manch einer birgt auch psychosoziale Probleme in sich. Aber allesamt betreten sie »Neuland«. Sie müssen eine neue Sprache erlernen und sich in einer neuen Umgebung mit den sozialen und kulturellen Gegebenheiten und Widerständen zurechtfinden.

Mit viel Herzblut, zugleich aber auch nüchtern und realistisch, motiviert Lehrer Christian Zingg, Jahrgang 1955, dessen Arbeit im Mittelpunkt der Dokumentation steht, seine Schüler nicht aufzugeben und an sich selbst zu glauben. Und tatsächlich scheint so eine bessere Zukunft möglich.

Der Evang. Gemeinde St. Ilgen ist es gelungen, für diese Aufführung Christian Zingg einzuladen. Nutzen auch Sie die einmalige Chance auf die Begegnung und das Gespräch mit dem Ehrengast im Anschluss an den Film.

Ziel der Diskussion ist es, über die Integration der bei uns Schutz Suchenden ins Gespräch zu kommen, die Ängste, die damit verbunden sind, aber auch die Chancen zu benennen und auf die lokalen Angebote zum Thema hinzuweisen. Im Idealfall können aus den jeweiligen Gesprächen sogar neue Initiativen und Projekte entstehen.

Das Filmfestival

Das Europäische Filmfestival der Generationen ist mittlerweile eine anerkannte bundesweite Veranstaltungsreihe. Veranstalter ist das Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg. Festivalleiter ist der Gerontologe Dr. Michael Doh. Die Verantwortung der regionalen Koordinierung liegt in den bewährten Händen des vom Verband Region Rhein-Neckar getragenen Netzwerks „Regionalstrategie Demografischer Wandel“.

Der Eröffnungsfilm „Leanders letzte Reise“ wird am 10. Oktober im Mannheimer CinemaxX-Kino gezeigt. Diskutanten werden u.a. Prof. Dr. Ursula Lehr, Bundesministerin a.D., und der Regisseur Nick Baker Monteys sein. Der Vorverkauf für diese Veranstaltung beginnt ab 1. September unter www.cinemaxx-mannheim.de oder unter 01805-625466.

Weiteres zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Internet unter www.festival-generationen.de oder im Ende August erschienen Programmheft, das u.a. in der Dreifaltigkeitskirche in St. Ilgen und im Gemeindehaus ausliegt.

 

 
top