Benefizkonzertreihe

Diljemer Fermaten - Musik mit Format

Unter diesem Titel laden wir Sie ein, sich ein wenig auf Noten auszuruhen. Aus der Hektik des Alltags sich ausklinken, eine Oase der Musik finden.

In den vergangenen Jahren haben uns die beteiligten Künstler/innen geholfen, indem sie uns die bei diesen Benefizkonzerten eingenommenen Spenden zur Finanzierung der Ausstattung unseres neuen Gemeindehauses zur Verfügung stellten. Natürlich gibt es immer noch Ausstattungswünsche, aber wir haben uns entschlossen, den “Benefit” unserer künftigen Konzerte nun anderen zukommen zu lassen: Menschen, die echte Not leiden, oder sozialen Projekten, die ebenfalls einen Finanzierungsbedarf haben.

Wem die Spenden bei unseren Benefizkonzerten (oder anderen vergleichbaren Veranstaltungen wie "Kunst und Kirche") zur Verfügung gestellt werden sollen, wird jeweils bei den Veranstaltungen oder kurz zuvor in der Rathaus-Rundschau oder der Tagespresse bekannt gegeben.

Wir bedanken uns schon jetzt bei den Künstlerinnen und Künstlern, die dies weiter durch ihre Mitwirkung unterstützen.

Berichte von älteren Konzerten finden Sie im Schall-Archiv.

Die nächsten Konzerte in unserer Konzertreihe

Samstag, 20.10., 19 Uhr

Liebe !
Von der Wiege bis zu den Gräbern

Nach zwei großartigen Konzerten in den vergangenen Jahren dürfen wir nun zum dritten Mal den Tenor und Gesangslehrer Jon Grave von der Universität Chichester bei uns begrüßen. Zusammen mit seinem Vater Martin Grave an den Tasteninstrumenten (Orgel und Klavier) bringt er uns dieses Mal ein Konzertprogramm mit, das von Schubert und Donicetti über den Spätromantiker Grieg bis hin in die moderne Musicaltradition reicht.

Gegliedert ist das Konzert in drei Teile, denen man folgende Überschriften geben könnte:
1. Liebe - Sehnsucht - Erfüllung
2. Wiegen.Lieder - Todes.Tanz
3. Zwischen Klage und Erwartung


Während Teil 1 sich von selbst versteht, spannen die Lieder im zweiten Teil ihren Bogen von der Liebe der Mutter am Kinderbett bis zur Ver-zweiflung der Liebe angesichts der Opfer im Krieg ( und erinnern so an den unmittelbar bevorstehenden 100. Jahrestag des Waffenstillstands am Ende des Ersten Weltkriegs). Der dritte Teil leitet dann hinüber in den Schluss des Konzerts mit dem Lied aus dem Student Prince „I‘ll walk with God“.

Wir hoffen darauf, dass Sie sich diesen musikalischen Leckerbissen nicht entgehen lassen.





Samstag, 24. November, 19 Uhr

Swing and More
mit dem Posaunenchor

Sie erinnern sich? Das letzte Konzert unseres Posaunenchors hatte das Thema: „Schöne Oper“. „Swing and More“ ist etwas ganz anderes.
Swing ist eine Stilrichtung in der Musik, die ihre Wurzeln in den USA hat. Deshalb tragen auch viele der Programmpunkte englische Titel.
„And More“? - Das sind all die anderen Stücke, die nicht in dieses Genre passen.

Leitung: Heinz Brucker und Stefan Pahlen
Rezitationen: Dieter Degreif


Weitere (Vorab-)Termine:
Samstag, 07.10., 19 Uhr / Schirmer-Haus Leimen
Samstag, 17.11., 19 Uhr / Rohrbacher Schlösschen / Thorax-klinik Heidelberg

 

 
top