URL: https://www.dilje.de/content/e123/e7960/e8070/e9546/e9975/e10726/e11494/index_ger.html

EVANG. KIRCHENGEMEINDE ST. ILGEN


Startseite Wir laden ein Gottesdienste Kindergottesdienst Aktivitäten Berichte aus KiGo und Kids-Treff 2014 Dezember  · 

Krippenspiel Weihnachten 2014

Am Heiligabend 2014 füllte sich nach 15.00 Uhr langsam aber stetig unsere Kirche. Die Spannung stieg. Wie würde es sein, das diesjährige Krippenspiel? Die Entdeckerkinder fieberten schon ihrem Auftritt entgegen. Um 15:30 Uhr war es dann soweit! Nach dem Verklingen der Glocken, einem Vorspiel und der Begrüßung, wurden drei Kerzen entzündet, die daran erinnern sollten, dass Gott auch in diesem Weihnachtsgottesdienst unter uns weilt. Nach dem einstimmenden Lied „Leise klingt's durch die Winternacht" meldete sich Hugo, unsere KiGo-Maus, zu Wort. Sie wollte eine Grippe bekämpfen. Norbert vom KiGo-Team musste sich auf Husten und Halsweh untersuchen lassen. Man einigte sich, dass ein Missverständnis vorliegen müsse und Hugo erst einmal den weiteren Verlauf des Gottesdienstes beobachten solle.

Nach einem Gebet und einer Lesung gab es für die KiGo-Entdecker-Kinder den ersten großen Auftritt. Sie hatten mit Michael und Antje das Lied „Du lieber Himmel, du großer Gott" einstudiert. Mit kräftigen Stimmen riefen sie die Gemeinde zum Sangeswettstreit auf. Galt es doch die Ankunft des Gottessohnes zu feiern. Munter und laut ertönte die Melodie unter dem Weihnachtsbaum.

Nach Einleitungsworten unserer Diakonin Martina Fürbach-Weber begann das Krippenspiel mit dem Titel „Das Weihnachtsfenster". Zu Beginn erklommen drei Engel die Kanzel und versteckten sich. Die Hauptdarsteller betraten das Podium vor dem Altar. Glasermeister Jakob wurde begleitet von seinen fleißigen Beraterinnen Anna und Lena. Ein weihnachtliches Kirchenfenster sollte mit buntem Glas gestaltet werden. Es galt die Geburt des Jesuskindes in Szene zu setzen. Wie hätte das besser gelingen können, als die Geschichte zu erzählen und zu überlegen, welche Farben für die entsprechenden Gläser des Fensters zu verwenden seien.

Parallel zur Diskussion von Jakob, Anna und Lena traten die uns allen bekannten Figuren hinzu und bildeten nach und nach ein Krippenbild. Maria und Josef setzten sich in den Stall zur Krippe. Eine leuchtende Kerze symbolisierte das Jesuskind. Die Hirten auf dem Felde unterhielten sich über diese besondere Nacht und machten sich auf den Weg zum Stall. Die Engel verkündeten die göttliche Botschaft. Die drei Weisen aus dem Morgenland suchten und fanden das Kind. Am Ende der Geschichte hatten sich alle um die Krippe versammelt, und der Glasermeister hatte die passenden Farben für sein Weihnachtsfenster gefunden.


Während des Weihnachtsspiels wurden die Lieder „Seht die gute Zeit ist nah" und „Kommet ihr Hirten" gesungen. Auch trat der KiGo-Entdecker-Chor nochmals auf. Zusammenfassende Abschlussgedanken für die Erwachsenen rundeten das Weihnachtspiel ab. Nach dem Lied „Stille Nacht, heilige Nacht' wurde in einem Fürbittgebet denjenigen gedacht, denen es nicht so gut ging in dieser Nacht: Alle die von Krieg, Leid, Krankheit und Unterdrückung betroffen waren. Nach dem gemeinsam gebeteten „Vater unser" galt es Dank zu sagen. Die Akteure, die zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen hatten, wurden mit einem kräftigen Applaus belohnt.

Hugo die Kirchenmaus kam noch einmal und stellte fest, dass es in der Kirche an diesem Tag doch eine akute Grippeerkrankung gegeben habe. Alle Anwesenden hätten sich an einem Krippen-Virus angesteckt. Jeder freue sich, dass das Jesuskind auf die Welt gekommen sei. Danach wurde es noch einmal sehr besinnlich. Die Kirche wurde abgedunkelt und Kerzen wurden verteilt. Nach und nach erfüllte das warme Licht von rund 200 Kerzen das Dunkel. Dazu erklang das Lied „Stern über Bethlehem". Nach einem Segen, zu dem alle Kinder nach vom in den Altarraum kommen konnten, ging es nach Hause.

Das KiGo-Team dankt allen Akteuren und freut sich auf neue erlebnisreiche Entdeckungsreisen im Jahr 2015.


© 2021  Evangelischer Kirchengemeinde




Tel:
Fax: