Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Wie kommt eigentlich der Gemeindebrief in Ihren Briefkasten?

Vier bis fünf Mal im Jahr erhalten Sie einen Gemeindebrief. Darin stehen Informationen, Ankündigungen von geplanten Veranstaltungen und Berichte über das, was sich in den Gemeindegruppen und im Kindergarten ereignet hat.
All das wird vom Redaktionsteam, bestehend aus Jürgen Frohn und Pfarrer Jörg Geißler, zusammengestellt und zur Druckerei Neumann geschickt.

Sobald die frisch gedruckten Gemeindebriefe geliefert werden, beginnt die Arbeit eines inzwischen eingespielten Teams, das die Hefte abzählt und in Taschen für 25 Bezirke packt. Für die Dezemberausgabe ist dieser Vorgang weit aufwändiger, denn dann muss in jedes Heft für die Aktion „Brot für die Welt“ eine Spendentüte und ein Überweisungsträger eingelegt werden. Dazu braucht es viele helfende Hände, die jedes Jahr aufs Neue bereitwillig kommen, um in fröhlicher Runde gemeinsam zu arbeiten, bis alle gelben Taschen gefüllt sind.

Diese Taschen werden von ehrenamtlichen Austrägerinnen und Austrägern, manche auch von den Konfirmandinnen und Konfirmanden, abgeholt und in Ihre Briefkästen verteilt.

Bei all diesen Menschen aus unserer Gemeinde, ob sie Berichte schreiben, sie redaktionell bearbeiten, beim Richten der Taschen helfen oder Gemeindebriefe austragen, bedanken wir uns auf diesem Wege herzlich für ihre Mitarbeit und die Zeit, die sie dafür opfern!!! Ohne sie könnte kein Gemeindebrief in die Briefkästen kommen.

Wenn SIE Lust und Zeit haben, den Gemeindebrief auszutragen oder Senioren aus unserer Gemeinde zum Geburtstag zu besuchen, melden Sie sich einfach im Pfarramt:
Tel. 2468, Email: st.ilgen@kbz.ekiba.de.

 

 
top